DA2021

Buzzword Dictionary oder auch unsere „Source of Success“ (SOS)

Unsere fast vollständige Übersicht der wichtigsten Begriffe aus Marketing und Technik – zur Vereinfachung der Kommunikation zwischen Kunde und Marketeer.
4 Ps (Product, Price. Promotion, Place)

Die vier Instrumente des Marketing-Mix: Produktpolitik, Preispolitik, Kommunikationspolitik und Distributionspolitik

Strategy
Above the Line

Klassische Werbemaßnahmen: darunter TV, Zeitungen, Zeitschriften, Radio, Kino und Plakate als Werbeträger. Das Gegenteil stellen Below-the-Line-Maßnahmen dar.

Marketing
Ad Clicks

Anzahl der Nutzer, die auf ein Werbemittel geklickt haben

SEO/SEA
Ad Impressions

Alle Ausspielungen eines Werbemittels

SEO/SEA
Affiliate Marketing

Es wird versucht potentielle Kunden auf die eigene Internetseite zu lenken, indem ein Link auf einer Partner-Website platziert wird.

Sales
Agenda Setting

Der Einfluss der Medien auf die für das Publikum als relevant empfundenen Themen. Was auf der Medienagenda erscheint, wird beim Publikum als wichtig eingestuft.

Marketing
AIDA Formel

Das Werbewirkungsprinzip, es beschreibt die Aufgabe der Marketingkommunikation in einem 4-Phasen-Modell: Attention (Aufmerksamkeit erzeugen), Interest (Interesse wecken), Desire (Wünsche auslösen), Action (zur Handlung auffordern)

Marketing
Backend

Die Datenspeicherung und -verarbeitung im Hintergrund von Apps, Webseiten und Softwares

Digital
Balanced Scorecard (BSC)

Zu deutsch „ausgewogener Berichtsbogen“: Ein Controlling- und Planungs-Tool um Kennzahlen und Ziele eines Unternehmens zu visualisieren. Sie bietet eine schnelle Übersicht und hilft Stakeholdern dabei, strategische Entscheidungen zu treffen.

Strategy
Below the Line

Verkaufsförderungsmaßnahmen und andere „nicht klassische“ Kommunikationsmaßnahmen wie z. B. Guerilla- und Social-Media-Marketing

Marketing
Bounce Rate

Prozentsatz der Benutzer, die eine Website bereits nach dem Besuch nur einer einzigen Seite verlassen, ohne auf Links zu klicken oder zu anderen Unterseiten zu navigieren

SEO/SEA
Brand Awareness

Bekanntheitsgrad eines Unternehmens oder einer Marke unter Angabe von Prozent. Es wird angezeigt, wie viele Nutzer sich an eine bestimmte Marke mit oder ohne Fremdeinwirkung erinnern können.

Marketing
Buyer Persona

Darstellung der eigenen Zielgruppe durch einen stereotypischen Vertreter. Mit allen gesammelten Informationen wird eine imaginäre Person kreiert, welche den potentiellen Käufer ausführlich beschreiben soll.

Strategy
Buzz Marketing

Erhöhung des Bekanntheitsgrades einer Marke mithilfe von Mund-zu-Mund-Propaganda. Engl. „buzz“ = dt. „brummen“ wird dabei auch mit „Gerede“ oder „Geflüster“ übersetzt

Marketing
CAPI (Computer Assisted Personal Interview)

Persönliche Befragung, die vom Interviewer mithilfe eines digitalen Fragebogens, direkt am Laptop/Tablet-PC ausgefüllt wird

Strategy
CATI (Computer Assisted Telephone Interview)

Telefonische Befragung, die vom Anrufer mithilfe eines digitalen Fragebogens, direkt am PC ausgefüllt wird

Strategy
CMS (Content Management System)

Software mit deren Hilfe Inhalte wie beispielsweise Bilder, Dokumente oder Videos, welche in Websites (oder anderen digitalen Medien) vorzufinden sind, organisiert, bearbeitet und erstellt werden können. Das Besondere dabei: Die Benutzeroberfläche ist so aufbereitet, dass die Inhalte von Redakteuren ohne spezielle Programmierkenntnisse eingepflegt werden können.

Content
Consideration (Marketing)

Engl. „consider“ = dt. „prüfen“: Die Phase im Werbewirkungsprozess, in welcher der Adressat echtes Interesse zeigt und eventuell bereits einen Kauf abwägt

Psychology
Consumer Centricity

Anstelle des Produktes steht bei diesem Marketingkonzept der Kunde im Mittelpunkt. Dieser besondere Ansatz verlangt Kundenorientierung in allen Bereichen der Unternehmensstrategie.

Strategy
Conversion

Im Online-Marketing ist damit die Durchführung relevanter Aktionen gemeint, die zeigen, dass ein durchschnittlicher User zu einem echten Kunden wird (sprich eine „Umwandlung“/„Konvertierung“ stattfindet). Anzeichen dafür können beispielsweise sein, dass der User einen Download abschließt oder einen Einkauf tätigt. Diese Handlungen werden unter dem Begriff „Conversions“ zusammengefasst und zu Analysezwecken gerne getracked.

SEO/SEA
CPC (Cost per Click)

Abrechnungsmethode im Online-Marketing, bei der pro Anzeigenklick Kosten anfallen

SEO/SEA
CPL (Cost per Lead)

Abrechnungsmethode im Online-Marketing, bei der pro gewonnener Kontaktadresse eines potenziellen Kunden (Lead) Kosten anfallen

Sales
CPM (Cost per Mille)

Zu deutsch „Tausend-Kontakt-Preis (TKP)“: Eine Abrechnungsmethode im Online-Marketing, bei der pro 1000 Anzeigen-Ausspielungen (Ad Impressions) Kosten anfallen

SEO/SEA
CPO (Cost per Order)

Abrechnungsmethode im Online-Marketing, bei der pro getätigter Bestellungen Kosten anfallen

Strategy
Creator Economy

Große Gruppe unabhängiger Kreativer, die in Eigenarbeit digitalen Content produzieren, vermarkten und vertreiben

Marketing
CRM (Customer Relationship Management)

Umgang und Verwaltung von Kundenbeziehungen, insbesondere im Hinblick auf Kundenansprache und Kundenbindung. In großen Unternehmen wird diese Aufgabe softwareseitig durch CRM-Software oder sogenannte CRM-Lösungen unterstützt.

Marketing
CTR (Click through Rate)

Prozentualer Anteil an Anzeigen Impressionen, die zu Klicks geführt haben

SEO/SEA
Data-Mining

Das Gewinnen von Wissen/Erkennen neuer Zusammenhänge durch die Analyse großer Datenbestände mithilfe unterschiedlicher statistischer Methoden. So dass beispielsweise Querverbindungen und Trends aufgedeckt werden können.

Digital
Digital Audit (Marketing)

Prüfung und Bewertung aller aktiver Medienkanäle im Bezug auf deren Werbewirksamkeit

Digital
DOOH (Digital Out Of Home)

Digitale Außenwerbung, sprich Werbung über Bildschirme, die sich im öffentlichen Raum wie beispielsweise an Bahnhöfen oder in Innenstädten befinden

Digital
Doorway Page

Zu deutsch „Brückenseite“ ist eine für Suchmaschinen optimierte Zwischenseite, die der eigentlichen Website vorgeschaltet wird. Gelangt man nach Klick auf eine Werbeanzeige hingegen auf eine, für ein konkretes Angebot optimierte, Website, spricht man von einer „Landingpage“.

Digital
Economies of Scale

Zu deutsch „Skaleneffekt“, Kostenvorteile die sich ergeben, wenn die Produktion effizienter wird, da die Kosten auf eine größere Anzahl an Produkten verteilt wird

Strategy
Economies of Scope

Zu deutsch „Verbundeffekt“, Kostenvorteile die sich ergeben, wenn die Produktion eines Produktes mit einem zweiten gekoppelt werden kann, beispielsweise durch die gemeinsame Nutzung von Maschinen

Strategy
Evaluation (Marketing)

Performance-Analyse einer Marketing-Kampagne unter Berücksichtigung vorab definierter Parameter

Strategy
Flywheel (Marketing)

Marketingstrategie, die darauf abzielt Kunden zu begeistern um neue potenzielle Kunden anzulocken, dient also zur Kundengewinnung und Kundenbindung

Strategy
FOMO (Fear of missing out)

Die Angst, ein spannendes, interessantes Erlebnis zu verpassen bzw. das Gefühl, dass andere ein besseres und erfüllteres Leben führen als man selbst. Daraus resultiert das Bemühen, permanent mit anderen digital in Verbindung zu bleiben, um zu erfahren, was sie tun.

Psychology
Freebie

Kostenlose Produktprobe

Sales
Frontend

Der Bereich einer digitalen Anwendung, beispielsweiser einer Website, welcher für den Nutzer sichtbar ist. Im Gegenzug dazu spricht man über den, nur für Redakteure oder Programmierer zugänglichen Bereich, von „Backend“.

Digital
Gamification

Von engl. „game“ = dt. „Spiel“: Übertragung typischer Spielelemente in einen spielfremden Kontext. Das Ziel dabei: Nutzer zu bestimmten Handlungen zu animieren

Content
Geo Targeting (Marketing)

Die Technik, die geografische Position eines Internetsurfers durch Ortung seiner IP-Adresse zu bestimmen und ihm in Abhängigkeit von seinem Aufenthaltsort spezifische Werbeanzeigen auszuspielen

SEO/SEA
Global Sourcing

Zu deutsch „globale Anschaffung“: Eine Beschaffungsstrategie, die sich auf den weltweiten Einkauf fokussiert (≠ Local Sourcing). Beweggründe sind dabei beispielsweise Kosteneinsparungen oder angestrebte Sortimentserweiterungen.

Strategy
Growth Hacking

Marketing-Technik, die sich auf kostenlose oder günstige Methoden konzentriert, um das Wachstum eines Unternehmens in relativ kurzer Zeit voranzutreiben. Darunter fallen u. a. Social Media oder Content Marketing Maßnahmen.

Digital
Habitualisierung (Marktpsychologie)

Gewohnheitsmäßiges (Kauf-)Verhalten

Psychology
Inbound Marketing

Von engl. „inbound“ = dt. „eingehend“: Im Gegensatz zur Kaltakquise (Outbound-Marketing), bei welcher der Anbieter auf den Kunden zugeht, werden Problemlösungsansätze vermarktet, die darauf abzielen, dass der Kunde selbstständig den Kontakt zum Anbieter sucht

Content
Incentive (Marketing)

Anreize wie beispielsweise Prämien, die dazu dienen, Mitarbeiter oder Kunden zu einem bestimmten Verhalten zu motivieren

Marketing
Index Spamming

Auch Suchmaschinen-Spamming, zählt zur Black-Hat-SEO und bedient sich damit unlauterer Methoden, um den Suchalgorithmus positiv zu beeinflussen und möglichst viele Besucher auf die eigene Website zu locken

SEO/SEA
Input (Marketing)

Ohne Input kein Output, das gilt in der Produktion genauso wie im Marketing oder auch: Je präziser der Kunden-Input ist, umso zielgerichteter lassen sich Arbeitsergebnisse (Output) erzielen.

Content
Kognitive Dissonanz

Ein unangenehmer Gefühlszustand, hervorgerufen durch zwei unterschiedliche, sich aber wiedersprechende und deshalb nicht zu gleichen teilen erfüllbare, Bedürfnisse

Psychology
KPIs (Key Performance Indicators)

Selbstdefinierte Kennzahlen, mit welchen festgestellt wird, ob ein vorab formuliertes Ziel erfüllt wurde

Strategy
Landingpage

Webseite, auf welche der Nutzer durch Mausklick auf ein bestimmtes Werbemittel geleitet wird

SEO/SEA
Lead (Marketing)

Neuer Kontakt mit einem qualifizierten Interessenten. Online werden User häufig als Leads definiert, sobald sie ihre Kontaktdaten (Adresse oder E-Mail) hinterlassen.

Sales
Lead Magnet

Ein reizvolles, kostenloses Angebot, welches den Nutzer dazu bewegt, freiwillig seine Kontaktdaten zu hinterlassen

Sales
Leadgenerierung

Gezielte Ansprache von qualifizierten Interessenten mit der Absicht, deren Kontaktdaten abzugreifen, um sie in echte, zahlende Kundschaft umzuwandeln oder auch langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen

SEO/SEA
Leapfrogging

Von engl. „to leap“ = dt. „springen“ und „frog“ = dt. „Frosch“: Das bewusste Überspringen einer Produktgeneration (von Kundenseite) und Warten auf die nächstbessere

Psychology
Listbroking

Vermietung oder Verkauf von Personendaten für Werbezwecke

Sales
Lock in Effekt

Von engl. „lock in“ = dt. „einsperren“: Abhängigkeitsverhältnis eines Kunden zu einem Anbieter, das beispielsweise dadurch entsteht, dass bestimmte Barrieren den Wechsel erschweren (z. B. hohe Wechselkosten)

Psychology
Lower Funnel

Auch „Conversion-Phase“ genannt: Der potentielle Käufer hat die Recherche über ein Produkt abgeschlossen und steht kurz vor dem Kauf. Der Nutzer ist nun auf der Suche nach einem qualifizierten Angebot, eine gute Call-to-Action begünstigt die Entscheidung.

Marketing
Marketing Funnel

Zu deutsch „Marketing Trichter“: Ein Stufenmodell, das die Customer Journey beschreibt. Dabei gibt es keine einheitlich definierten Phasen, eine mögliche Unterteilung wäre die folgende: Stufe 1: Awareness, Stufe 2: Interest, Stufe 3: Desire, Stufe 4: Action, Stufe 5: Loyalty

Marketing
Mid Funnel

Auch „Consideration-Phase“ genannt: Der potentielle Käufer ist sich noch unsicher über die Wahl des Produkts und vergleicht die Angebote der Konkurrenz.

Marketing
Moments of Truth (Marketing)

Zu deutsch „Momente der Wahrheit“: Wichtige Touchpoints in der Customer Journey, die wesentlich für das Fällen der Kaufentscheidung sind. Weitere Unterteilungen sind: „Zero Moment of Truth“ = Verbraucher suchen konkret nach Antworten/Lösungen für ein bestehendes Problem/Bedürfnis, „First Moment of Truth“ = Die erste Interaktion des potentiellen Kunden mit dem Produkt, „Sekond Moment of Truth“ = Das Produkt wurde bereits erworben und wird nun das erste Mal von den Kunden getestet, „Ultimate Moment of Truth“ = Kunden berichten eigenständig über ihre Erfahrungen mit dem Produkt.

Marketing
MQL (Marketing Qualified Lead)

Qualifizierter Kontakt mit echtem Kaufinteresse, der durch Werbemaßnahmen auf ein Unternehmen/eine Marke aufmerksam geworden ist

SEO/SEA
Multiple Sourcing

Zu deutsch „Mehrfach Beschaffung“: Strategie, bei welcher das zu beschaffende Produkt bei mehreren miteinander konkurrierenden Lieferanten eingekauft wird

Strategy
OKR (Objectives and Key Results)

Eine Zielsetzungsmethode im Unternehmens-Management, bei der „Objectives“ (Ziele) definiert und gleichzeitig „Key Results“ (messbare Kennzahlen, welche die Zielerreichung prüfbar machen) festgelegt werden

Strategy
Omnichannel Marketing

Von lat. „omni“ = dt. „alles“: Ein kanalübergreifender Marketingansatz, der Kunden eine nahtlose Customer Journey ermöglicht indem alle bespielten Kanäle konsistent miteinander verknüpft sind

Marketing
Output (Marketing)

Zu deutsch „Leistung/Ausgabe“: Das auf Basis des Inputs geleistete Arbeitsergebnis. Auch Marketingmaßnahmen können als „Output“ verstanden werden, die durch sie erzielte Wirkung wird dabei als „Outcome“ bezeichnet.

Content
Outreach (Marketing)

Online-PR die darauf abzielt, durch die aktive Ansprache von Multiplikatoren (z. B. Influencern) ein Netzwerk aufzubauen und damit einhergehend Reichweite für die eigene Website zu generieren

Sales
Peer to Peer (Marketing)

Kommunikation unter Gleichgesinnten

Psychology
Penetration Policy

Niedrigpreiseinführung eines neuen Produktes mit dem Ziel, dass es sich schnell auf dem Markt etabliert

Sales
Performance Marketing

Von engl. „performance“ = dt. „Leistung“: Hierbei kommen Maßnahmen zum Einsatz, deren Erfolg anhand konkreter Kennzahlen mess- bzw. optimierbar ist. Im Onlinemarketing sind solche selbstdefinierten Kennzahlen oder auch KPIs (Key Performance Indicators) mithilfe von Analysetools wie Google Analytics erfass- bzw. auswertbar. Klick- oder Conversionrate geben in diesem Fall beispielsweise Aufschluss über die Leistung einer Kampagne.

Strategy
Phygital

Kombination aus „physisch“ und „digital“: Verschmelzung der physischen mit der digitalen Welt, wobei der Einsatz neuer Technologie eine entscheidende Rolle spielt, die Lücke zwischen beiden Welten zu schließen. Im Marketing geht es unter der Bezeichnung „phygital“ darum, dem Benutzer ein einzigartiges, interaktives Erlebnis zu bieten.

Content
Programmatic Advertising

Zu deutsch „Programmatische Werbung“: Der vollautomatisierte, algorithmusgesteuerte Ein- und Verkauf von Werbeflächen im Onlinemarketing

Marketing
Prospecting Marketing

Von engl. „prospecting“ = dt. „Ausschau halten“: Das Lokalisieren und gezielte Ansprechen von Nutzern, deren Profileigenschaften mit denen echter Kunden übereinstimmen

Sales
SERP (Search Engine Result Page)

Die nach Nutzung einer Suchmaschine aufgelisteten Ergebnisseiten

SEO/SEA
Snackable Content

Von engl. „snack“ = dt. „Imbiss“: Kurzer, leicht verdaulicher Inhalt, der meist gezielt zu Unterhaltungszwecken aufbereitet wurde

Content
Social Seeding

Von engl. „to seed“ = dt. „aussäen“: Strategie im Viralmarketing, die eine zielgerichtete virale Verbreitung von Inhalten (Texte, Bilder oder Videos) durch das Teilen der Nutzer selbst vorsieht, um eine Masse für Kampagnen/das Online-Marketing zu erreichen

Digital
SQL (Structured Query Language)

Datenbanksprache, die das Bearbeiten (Einfügen, Löschen, Verändern) und Abfragen von Datenbeständen ermöglicht

Digital
SSOT (Single Source of Truth)

Zu deutsch „einzige Quelle der Wahrheit“: Vorgehensweise eines Unternehmens, alle relevanten Geschäftsdaten an einem einzigen Ort zu speichern, um eine schnelle und gemeinsame Entscheidung auf Grundlage eines gleichen Wissenstands zu gewährleisten

Digital
SWOT Analyse

Strategische Planung, welche die Analyse der Stärken (Strenghts) und Schwächen (Weaknesses) eines Unternehmens sowie die Chancen (Opportunities) und Risiken (Threats) des Umfeldes einander gegenüber stellt, um Projekte bestmöglich einzuleiten und Maßnahmen zu ergreifen

Strategy
Targeting (Marketing)

Von engl. „target“ = dt. „Ziel“: Zielgruppenansprache, bei welcher die Werbung so genau wie möglich auf eine Zielgruppe ausgerichtet wird, um Streuverluste zu verringern.

SEO/SEA
Tipping Point

Der ausschlaggebende Moment für die Entstehung von Trends oder Ideen

Psychology
Tonality (Marketing)

Grundton (Atmosphäre, Stil) einer Werbebotschaft

Content
Top of Heart

Auf emotionalen Faktoren und dem Empfinden des Verbrauchers basierende Wahrscheinlichkeit, einen Kauf zu tätigen

Psychology
Top of Mind (Awareness)

Das Konzept einer Marke, im Gedächtnis des Verbrauchers zu bleiben und positive Erinnerungen zu erzeugen, die so schnell nicht wieder vergessen werden können.

Psychology
Touchpoints (Marketing)

Berührungspunkte zwischen Kunden und Unternehmen, vor, während und nach einem Kauf, also entlang der Customer Journey.

Sales
Trigger Marketing

Von engl. „to trigger“ = dt. „auslösen“: Prozess, der ein automatisiertes Senden einer Nachricht (per Mail, SMS) nach einer bestimmten Aktion des Nutzers (Kauf, Ausfüllen eines Online-Formulars) beschreibt, um Marketingkampagnen auszulösen, die individuell auf Kunden abgestimmt sind.

Marketing
UGC (User Generated Content)

Die Inhalte, welche von Nutzern selbst erstellt werden (Bewertungen, Kommentare, Social Media Beiträge)

Content
Unaided Recall

Fähigkeit, sich an Marken, Produkte und Werbemaßnahmen ohne jegliche Gedächtnisstützen erinnern zu können

Marketing
Upper Funnel

Auch „Awareness-Phase“ genannt: Beschreibt den Weg eines Nutzers hin zu einer Conversion (u. a. Registrierung, Kauf). Das Markenbewusstsein und /-interesse soll ausgebildet und die Kaufbereitschaft gesteigert werden.

Marketing
Watchtime (Marketing)

Beschreibt, wie lang ein Nutzer ein Video oder Beitrag angeschaut hat.

Digital