18. Februar 2019 / WERTMACHER

#Hashtag

Die Nutzung des Doppelkreuzes in sozialen Netzwerken

Es ist Ihnen bestimmt schon über den Weg gelaufen, das Doppelkreuz, welches vor Wörtern oder Zeichenketten steht. Wer twittert kommt nicht drumherum. Aber haben Sie sich auch schon gefragt, wann, wozu und wie genau Hashtags eingesetzt werden?

Wortherkunft
Das Wort Hashtag ist eine englische Wortkomposition aus den Begriffen „hash“ und „tag“, wobei es sich bei „hash“ um den englischen Begriff für Doppelkreuz (#) handelt und „tag“ für eine Markierung steht.

Soziale Netzwerke wie Instagram, Pinterest, Facebook oder Twitter nutzen dieses Zeichen, um die Suche innerhalb ihres Netzwerkes nach Schlagwort-Begriffen zu erleichtern. Nutzt man also einen bestimmten Hashtag, zeigt man damit, dass diese Begriffe für die Aussage des Posts besonders wichtig sind oder es in diesem hauptsächlich um den markierten Begriff geht. Mit dem Setzen eines Hashtags ordnet man die Nachricht also einem übergeordneten Thema zu.

Die mit Doppelkreuz gekennzeichneten Wörter werden automatisch mit der Schlagwort-Suche verlinkt. Dies erkennt man dadurch, dass sich die Begriffe blau einfärben und einzeln anwählen lassen. Wird nun nach einem bestimmten Hashtag gesucht, erscheinen im Suchergebnis alle Nachrichten, die mit diesem Hashtag verlinkt wurden.

Hier ein paar Tipps für die Wahl Ihres Hashtags:

1. Formulierung
Hierbei gilt es darauf zu achten, das Hashtags immer zusammengeschrieben werden müssen, dies bedeutet, dass auch verschiedene Wörter nicht durch Leerzeichen von einander getrennt werden dürfen. Groß- und Kleinschreibung spielen hingegen keine Rolle. Dennoch kann es hilfreich sein, Zeichenketten mithilfe der Groß- und Kleinschreibung besser zu gliedern. So lassen sich manche Hashtags schneller erfassen. Mögliche Variationen für ein und denselben Link wären z. B.: #CoverdesignMitPhotoshop, #coverdesignmitphotoshop, #CoverdesignmitPhotoshop

2. Wettbewerb analysieren
Bevor Sie einen Hashtag hin­zufügen, schauen Sie sich doch einmal an, welche Bilder unter dem Begriff bereits zu finden sind. Steht Ihr Hashtag in einem chaotischen Kontext, so dass Ihr Bild unbemerkt untergehen würde? Dann wählen Sie einen alternativen Begriff!

Von anderen zu lernen, ist hier ein guter Weg. Wenn Sie beispielsweise Inspiration suchen, geben Sie kurze themenrelevante Hashtags wie #marketing oder #sales ein, diese enthalten unternehmenbezogenen Content.

Um sich in einem sozialen Netzwerk einen eigenen Kanal zu verschaffen, ist es sinnvoll, jeder konzeptionellen Serie einen eigenen Hashtag zu geben, wie etwa unser WERTMACHER Hashtag „BravoRevival“ (siehe Facebook).

3. Hashtag simpel und einfach halten
Übermäßig kompliziert Begriffe sind wenig sucherfreundlich und werden selten genutzt – damit ist der Post schnell Geschichte. Von Bedeutung ist auch die Anzahl der Hashtags. Passen Sie diese immer dem jeweiligen Social-Media-Kanal an. So sind für Twitter beispielsweise 2–3 Hashtags pro Tweet völlig ausreichend – eine übermäßige Verwendung von würde hier schnell als verzweifelter Marketing-Versuch verbucht. In Instagram hingegen bestehen Bildbeschreibungen häufig nur aus einer Aneinanderreihung von Hashtags, hier sind bis zu 30 Hashtags pro Post möglich und auch legitim.

4. Zielgruppenrecherche
Eine der wichtigsten Regeln im Marketing: Denken Sie an Ihre Zielgruppe! Welche Wörter und Begriffe werden von dieser häufig verwendet? Also statt #Typografie z. B. lieber #handmadetypografie. Bedenken Sie, dass professionelle User sich durch professionelle Hashtags angesprochen fühlen, wie etwa #branding, #editorialdesign, oder #freelancedesigner.

5. Feinheiten bedenken
Dabei kann es sich durchaus lohnen, auf Feinhei­ten zu achten. Während es unter #logodesigns mehr als genug Beiträge gibt, wären Sie bei #logodesign eventuell besser aufgehoben.

6. Eigenlob stinkt nicht
Dieser Tipp ist vor allem an Instagram Nutzer gerichtet. Dem Eigenlob sind hier keine Grenzen gesetzt. Jeder kann seiner Arbeit, Prädikate wie #logooftheday oder #awardwinning geben. Wenn Letzteres stimmt, kann sich das ganz gut anhören, selbst wenn der Hashtag keine große Resonanz verspricht. Beliebte Tags wie #illustrationoftheday sind hilfreich, um sich unter die Community zu mischen und die Zahl der Follower zu erhöhen.

FAZIT
Berücksichtigen Sie unsere Tipps und die Suche nach passenden Hashtags wird Ihnen leichter fallen. Wir wünschen viel Spaß und seien Sie kreativ!

Beitrag teilen: